Computerunterstützte Hautkrebsfrüherkennung

Hautkrebs gehört zwar zu den häufigsten Krebserkrankungen, kann aber in den meisten Fällen erfolgreich therapiert werden. Dafür ist jedoch eine frühe und sichere Diagnose entscheidend. Die Dermatologin Dr. Dagmar Rohde hat in ihrer Praxis im Bereich Hautkrebsfrüherkennung einen Arbeitsschwerpunkt und wendet Diagnoseverfahren auf höchstem Niveau an. Neben dem traditionellen Auflichtmikroskop nutzt die Hautärztin modernste digitale Instrumente, wie das Laserscanmicroskop. Darüber hinaus setzt sie eine Neuentwicklung der Firma Visiomed namens microDERM® Skinmap PLUS-System ein, die eine computerunterstützte Früherkennung von Hautkrebs ermöglicht.

 

Was ist das microDERM® Skinmap PLUS-System?

Ein digitales Gerät für die Hautkrebsfrüherkennung mit integrierter Kamera. Damit können alle Körperareale der Patienten systematisch fotografiert und auf Hautveränderungen überprüft werden. Die Ganzkörperaufnahmen machen das Hautkrebsscreening noch effektiver und sicherer. Dabei gibt es zum einen detailgenaue Aufnahmen prekärer Hautstellen. Zum anderen werden diese Stellen auf Übersichtsaufnahmen den Körperteilen zugeordnet, um sie später genau lokalisieren zu können. Die integrierte Software bereitet die Bilddaten auf und liefert Befunde zu den Aufnahmen.

 

 

Für wen ist das Hautscreening mit Hilfe von Ganzkörperaufnahmen geeignet?

Für jeden, der beim Thema Hautkrebsfrüherkennung auf Nummer sicher gehen will. Besonders empfehlenswert ist es für Patienten, die viele Leberflecke haben. Denn Hautkrebs bildet sich oft zusammen mit neuen Leberflecken. Auf einem mit Leberflecken übersäten Körper den Überblick zu behalten, war bisher aber fast unmöglich. Die neue Technik bietet eine Lösung: Sie ist dafür konzipiert, das Hautbild genau zu dokumentieren und neu entstandene Leberflecke und Veränderungen der bestehenden zu erkennen.

Welche Vorteile bringt die Ganzkörperdokumentation?

Mit einem Screening stellen Ärzte generell Vorstufen, Frühstadien und  Risikofaktoren der Hautkrebserkrankungen (Basalzellkarzinom, Plattenepithelkarzinom und malignes Melanom) fest. Ziel des Screenings ist es, die Heilungschancen zu erhöhen, den Hautkrebs schonender behandeln zu können und damit die Lebensqualität zu verbessern. Früh erkannt ist Hautkrebs nahezu 100 Prozent heilbar.
Mit dem bloßen Auge und dem Auflichtmikroskop allein ist die Diagnose nicht zuverlässig, es kommt vor, dass trotz ärztlicher Untersuchung Hautkrebs unentdeckt bleibt. Weltweit wird daher an immer neuen Diagnosetechniken geforscht. Die digitale Ganzkörperdokumentation der Firma Visiomed gehört zur jüngsten Generation neuer marktreifer Instrumente, um das Screening noch sicherer zu machen. In der Praxis von Dr.Rohde kommt dieses medizinische Gerät zum Einsatz. Damit kann die Hautärztin sowohl makroskopische als auch mikroskopische Bilder gegenüberstellen, analysieren und ihre Befunde mit denen der integrierten Software abgleichen.