Unterspritzungen

Unterspritzungen mit Botulinum  -  Entspannung für die Gesichtsmuskulatur

Die Fältchen im seitlichen Augenbereich und an der Stirn entstehen durch unbewußte, vermehrte Aktivität der mimischen Muskulatur. Diese Muskelaktivität lässt sich gezielt durch die Injektion kleinster Mengen von Botulinum beeinflussen. Botulinum bewirkt eine Entspannung der betroffenen Gesichtsmuskulatur. Im Bereich der Stirn glätten sich die kleinen Muskelwülste zwischen den Augenbrauen und damit auch die Hautfalten, welche häufig zu Unrecht  als »Zornesfalten« bezeichnet werden, denn es sind zumeist vermehrte Belastungen des Alltags und Tätigkeiten, die eine erhöhte Konzentration erfordern, die uns unwillkürlich die Stirn runzeln lassen, was dann mit der Zeit nicht nur zur Faltenbildung führt, sondern häufig auch zu Unrecht zu der Einschätzung man sei ärgerlich oder schlecht gelaunt.

Im seitlichen Augenbereich bewirkt die gezielte Injektion kleinster Mengen dieser Substanz ebenfalls  eine Glättung der Augenfältchen, das Auge wirkt dadurch runder,  der Ausdruck ist insgesamt jünger, frischer und aufmerksamer.

Bildschirmfoto 2013-10-23 um 00.04.53

Auch die untere Gesichtskontur lässt sich durch gezielte, kleine Injektionen straffen und harmonisieren, so dass hier die Bezeichnung »chemisches Facelift« verwendet wird.

Ein maskenhaft starrer Gesichtsausdruck ist bei gezielten Injektionen und langjähriger Erfahrung nicht zu befürchten! Im Vordergrund aller Behandlungen steht die Förderung der natürlichen Mimik und Ausstrahlung, lediglich ungünstige Muskelaktivität wird gezielt beeinflusst.